Demenz-Schulungen
Privates Institut für gerontologische Intervention und EduKation bei Demenz GmbH
Veröffentlichungen -

Veröffentlichungen

Engel, S. (2001) Aphasie bei Demenz? Ansätze einer geriatrisch orientierten Linguistik. Aachen: Shaker

Oswald, W.D. & Engel, S. (2003) Zur Notwendigkeit der Qualitätsentwicklung bei der Versorgung Demenzkranker und ihrer Angehörigen. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, Bd. 36, Heft 3, 181-182 0.629

Engel, S. Mück, A., Steinwachs, K.C., Schüssel, K., Augst, C., Oswald, W.D. (2003): Gedächtniszentrum Erlangen - eine teilstationäre gerontopsychiatrische Einrichtung. In: Psychiatrische Praxis, 30, Supplement 2: S207 - S211

Engel, S. (2004) Die Alzheimer-Demenz: Ursachen, Verlauf, Diagnostik und therapeutische Möglichkeiten. In: Forum TTN, Nr.11, 2-13

Engel, S. (2006) Alzheimer und Demenzen - Unterstützung für Angehörige. Stuttgart: TRIAS

Siepmann, M., Mück, A., Engel, S., Rupprecht, R., Mück-Weymann, M. (2006) The influence of rivastigmine and donepezile on heart rate variability in patients with Alzheimer's disease. In: German Journal of Psychiatry; 9: 133-135. 0,4

Oswald, W.D., Engel, S. (2006) Demenz-Prävention. In: Oswald, W.D., Lehr, U., Sieber, C., Kornhuber, J: (Hrsg.) Gerontologie. Medizinische, psychologische und sozialwissenschaftliche Grundbegriffe. Stuttgart

Engel, S. (2007) EduKation - Entlastung durch Förderung der Kommunikation: Eine Schulungsmaßnahme für Angehörige Demenzkranker. In: Demenz - eine Herausforderung für das 21.Jahrhundert 100 Jahre Alzheimer-Krankheit - Referate auf dem 22.Internationalen Kongress von Alzheimer's Disease International. Tagungsreihe der deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V., Band 6: 275-280

Engel, S. (2007) Belastungserleben bei Angehörigen Demenzkranker aufgrund von Kommunikationsstörungen. Berlin: LIT

Engel, S. (2007) Gestörte Kommunikation bei Demenz aus Sicht der Angehörigen. In: Zeitschrift für Gerontopsychologie und -psychiatrie, 20(4), 269-276.

Engel, S.,  Mück, A., Lang, F.R. (2007) Vergesslichkeit im Alter: ganz normal oder doch schon krank? In Uni-Kurier-Magazin der Friedrich-Alexander Universität, Nr. 108 (33): 30-32.

Engel, S. (2008) Neuropsychologische Veränderungen. In: van den Berg/ Wulf (Hrsg.) Angewandte Physiologie, Band VI: Der alte Mensch, Stuttgart; Thieme: 63-78.

Engel, S. (2008) Neurophysiologische Veränderungen. In: van den Berg/ Wulf (Hrsg.) Angewandte Physiologie, Band VI: Der alte Mensch, Stuttgart; Thieme: 78-91.

Engel, S. (2008) Angehörigenberatung - Verbesserung der Situation pflegender Angehöriger als ein zentrales Arbeitsfeld der Gerontopsychologie". In: Oswald, W.D., Gatterer; G., Fleischmann, U. (Hrsg.) Gerontopsychologie. Springer: Wien, New York: S. 195 - 212.

Engel, S., Mück, A., Lang, F.R. (2009) Screeningverfahren in der Demenzdiagnostik. In: Mahlberg, R., Gutzmann, H. (Hrsg.) Lehrbuch zur Diagnostik und Therapie von Demenzerkrankungen. Deutscher Ärzteverlag

Engel, S. (2009) Bedürfnisse und selbstwertschützendes Bewältigungsverhalten von Demenzkranken in der frühen Krankheitsphase. Tagungsband des 5. Kongresses der Deutschen Alzheimergesellschaft in Erfurt, 2008

Engel, S., Rupprecht, R., Mahlberg, R. (2011) Alternating Word Fluency in Dementia. The Journal of Gerontopsychology and Geriatric Psychiatry, 24 (3): 137-142

Engel, S. (2011) Alzheimer und Demenzen - Unterstützung für Angehörige. 2. völlig neu überarbeitet Auflage mit Lehrfilm, Stuttgart: TRIAS

Engel, S., Heyder, M. (2012) EduKationPFLEGEHEIM - Qualitätsverbesserung und Entlastung im Pflegeheim durch Förderung der trialogischen Kommunikation Evaluation einer Schulungsmaßnahme für familiäre und professionelle Pflegende von demenzkranken Menschen in stationären Einrichtungen der Altenhilfe. Abschlussbericht im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. (Download)

Engel, S. (2012) Vorbereitung auf das Lebensende. In Wahl, H.-W., Tesch-Römer, C., Ziegelmann, J.P. (Hrsg.) Angewandte Gerontologie: Interventionen für ein gutes Altern in 100 Schlüsselbegriffen, Kohlhammer Verlag, S.236-241

Verhülsdonk, S., Engel, S. (2012) Depression in Dementia: Effects of Depressive Syndromes on the Everyday Competence of Nursing Home Residents with Dementia. In: The Journal of Gerontopsychology and Geriatric Psychiatry, 25(2):S.103-109

Schindler, M., Engel, S., Rupprecht, R. (2012) The impact of self-perceived knowledge of dementia on caregiver burden. In: The Journal of Gerontopsychology and Geriatric Psychiatry, 25 (3): S.127-134

Engel, S. (2012) Demenzkranken ein Zuhause geben - Zur Bedeutsamkeit des Wohnens für Menschen mit Demenz. In: Zeitschrift für Gerontologie und Ethik, 3/2012: S. 15-32.

Engel, S. (2014) Über die Gefährdung der kommunikativen Freiheit im höheren Lebensalter. In: Jünemann, E., Langer, K. (Hrsg.) Wenn die Freiheit in die Jahre kommt. 10 Impulse für ein Alter in Freiheit. Ein Lehr- und Lesebuch.

Kaufmann, E., Engel, S. (2014) Dementia and well-being: A cenceptual framework based on Tom Ktiwood's modell of needs In: dementia, published online 19 June 2014 (Abstract)

Engel, S. (2014) Wie Angehörige sich das Leben erleichtern - Mit Demenzkranken einfühlsam kommunizieren. Naturarzt-Interview mit Prof. Dr. Sabine Engel. In: Naturarzt: 8/2014: S. 34-36.

Engel, S., Reiter-Jaeschke, A. (2015) Überprüfung der Wirksamkeit von „EduKationDemenz", einem psychoedukativen Schulungsprogramm für Angehörige Demenzerkrankter. Abschlussbericht des gleichnamigen Forschungsprojekts, das im Rahmen der „Zukunftswerkstatt Demenz des Bundeministeriums für Gesundheit, Bereich 2.2. Zielgruppengerechte Information, Beratung, Unterstützung und Motivierung von pflegenden Angehörigen" gefördert wurde (Download).

Schaller, S., Marinova-Schmidt, V., Gobin, J., Criegee-Rieck, M., Griebel, L., Engel, S., Stein, V., Graessel, E., Kolominsky-Rabas, P. (2015) Tailored e-Health services for the dementia care setting: a pilot study of ‘eHealthMonitor'. In: BMC Medical Informatics and Decision Making,15:58. DOI 10.1186/s12911-015-0182-2 (Abstract)

Engel, S., Altınışık, S. (2014) „Kommunikationsschulung für Angehörige von türkischen Migranten mit Demenz - EduKation demenzTÜRKISCH". Abschlussbericht des gleichnamigen Forschungsprojekts, das durch die deutsche Alzheimer-Gesellschaft gefördert wurde (Download).

Engel, S., Reiter-Jaeschke, A. (2015) Überprüfung der Wirksamkeit von „EduKationDemenz", einem psychoedukativen Schulungsprogramm für Angehörige Demenzerkrankter. Abschlussbericht des gleichnamigen Forschungsprojekts, das im Rahmen der „Zukunftswerkstatt Demenz des Bundeministeriums für Gesundheit, Bereich 2.2. Zielgruppengerechte Information, Beratung, Unterstützung und Motivierung von pflegenden Angehörigen" gefördert wurde (PDF Download).

Engel, S., Reiter-Jäschke, A., Hofner, B. (2016) „EduKation demenz®" - Psychoedukatives Schulungsprogramm für Angehörige von Menschen mit Demenz. Z Gerontol Geriat (2016) 49: 187-195 DOI 10.1007/s00391-016-1034-

Engel, S. (2016) Verständnis fördern - Schulung für Angehörige von Menschen mit Demenz. Die Schwester Der Pfleger, 55. Jahrg., 2/16 (Download).

Engel, S. (2016) Den Demenzkranken verstehen lernen. In: Angehörige pflegen, 3, S.30-31.

Engel, S. (2017) Wenn die geistigen Fähigkeiten schwinden. Bleib gesund, Das Kundenmagazin der AOK, 6, S. 12-13.