Demenz-Schulungen
Privates Institut für gerontologische Intervention und EduKation bei Demenz GmbH
Angehörigenschulung für zu Hause versorgende Angehörige:

Angehörigenschulung für zu Hause versorgende Angehörige: "EduKation demenz®"

„EduKation demenz®" ist ein Schulungsprogramm, das speziell für Angehörige von Menschen mit Demenz entwickelt wurde.

Ziele der Schulung sind es, den Angehörigen darin zu unterstützen, die Krankheit „Demenz" zu verstehen - mit all ihren besonderen Auswirkungen auf das Leben des Kranken und das des Angehörigen, ein neues Verständnis für den Kranken zu entwickeln, eigene Gefühle von Trauer und Verlust zu erkennen und zu akzeptieren und die eigene neue Rolle als betreuender Angehöriger zu verstehen und annehmen zu lernen.

Die Schulung ist als Gruppenprogramm konzipiert und umfasst 10 ausgearbeitete aufeinander aufbauende Sitzungen (á 120 Minuten), die wöchentlich oder zweiwöchentlich angeboten werden sollten.

In jeder Sitzung wird zunächst das Thema im Gruppengespräch erarbeitet, anschließend durch Wissensvermittlung durch die Leitung vertieft und in einer Abschlussrunde noch einmal hinsichtlich der Alltagsrelevanz für die einzelnen Angehörigen reflektiert.

In wissenschaftlichen Evaluationsstudien zeigte sich, dass es bei den Teilnehmer*innen zu einer längerfristigen, signifikanten Abnahme der depressiven Symptomatik und des psychischen Belastungserlebens kommt, außerdem verbessert sich die Qualität ihrer Beziehung zu dem Demenzerkrankten signifikant.

Angehörige, die einen „EduKation demenz®"-Kurs besuchen wollen, finden unter der Rubrik „Kooperationspartner " eine Liste der Multiplikator*innen, die „EduKation demenz®" in Deutschland, Österreich und der Schweiz anbieten.

In einem viertägigen Train-The-Trainer-Seminar (Train-The-Trainer-Seminar für „EduKation demenz®" (Basisseminar)) können Fachkräfte lernen, Angehörige von Menschen mit Demenz nach dem „EduKation demenz®"-Konzept zu schulen.